Wissen / FAQs & Tips

 

 

Die bekannte Naturärztin Frau S. Spring / Schweiz hat  infORM ebf  mit Bioresonanz (Mora-) Gerät  ausgiebig getestet. 

Ihr Fazit:

 

sandramspring.jpg

 

 

 

 

 

Häufig gestellte Fragen und deren Antworten:

 

 

Ich habe meinen personalisierten infORM ebf - QR-Code als PDF erhalten - was mach ich nun genau?

 

-          Bitte drucken Sie das Blatt in feinster Druckqualität aus. Dann schneiden Sie das untere Ende mit dem Code ab und falten den Streifen etwa an der Spitze des Pfeils nach hinten.  Nun müssen Sie den Code dringend vor einem Verschmieren schützen!  Entweder lassen sie ihn (in einem Copyshop) laminieren oder Sie nutzen eine geeignet große Kunststoffhülle. 
Speichern Sie bitte die übersandte PDF-Datei gut wieder auffindbar ab - Sie können im angegebenen Zeitrahmen ja jederzeit Ihren personalisierten infORM ebf -QR-Code neu ausdrucken.

 

Wie genau benutze ich den infORM-ebf QR-Code ?

 

-         Es ist ganz einfach:  Sie benutzen am besten einen ca. 1,5 Liter Glaskrug und befüllen ihn mit normalen Trinkwasser. Bitte nehmen Sie kein Mineralwassser, das würde die entschlackende Wirkung behindern!  Jetzt stellen Sie diesen Krug auf den infORM-ebf-Untersetzer (energy-balance-Code nach oben, das ist die Seite mit dem "Mann/Frau-Symbolen") und warten ca. 15 Minuten, bevor Sie ihr erstes Glas davon trinken. Trinken Sie regelmäßig über den ganzen Tag verteilt mindestens 2 – 3 Liter von diesem Wasser. Füllen Sie den Krug regelmäßig nach, lassen Sie ihn nie leer werden!  (Hinweis: spülen Sie nach einem Reinigen des Kruges diesen gut aus, damit Sie keine Spülmittelreste zu sich nehmen)

 

Ist es nicht gefährlich, normales Leitungswasser zu verwenden?

 

-         Die Nitratbelastung in Leitungswasser ist in unseren Breiten noch nicht so hoch.  Untersuchungen zeigen, daß Sie mit jedem Gemüse oft mehr Nitrate zu sich nehmen, als Sie in einer Woche mit dem Wasser aufnehmen können. Zudem wird das Wasser energetisch gereinigt – Ihr Organismus kann alle Schadstoffe besser ausleiten. Sie können aber selbstverständlich auch stilles Wasser verwenden, das ist normalerweise aber nicht nötig.  Sie werden auch bei normalen Leitungswasser bemerken, wie weich und angenehm es schmeckt. Falls Sie aber Bedenken haben, normales Leitungswasser zu benutzen, können Sie auch stilles Quellwasser einkaufen. Bitte nehmen Sie aber kein Mineralwasser  mit hohen Mineralstoffanteilen! Dieses Wasser – so gut es in anderer Hinsicht sein mag – hat nicht in dem selben Maße die Fähigkeit, entschlackend zu wirken.

 

Warum können mein Mann und ich nicht dieselbe infORM-ebf-Untersetzer benutzen?

 

-       Der weibliche und der männliche Organismus unterscheiden sich etwas im Stoffwechselgeschehen. So haben unsere Forschungen ergeben, dass oft Frauen einen viel längeren Anlauf benötigen, um ihren Organismus auf „stressfreies Abnehmen“ zu programmieren als Männer. Zudem spielen Belastungen in unserer Nahrung eine große Rolle. Immer öfter hört man ja von den Hormonbelastungen, die sich im Fleisch, in der Milch und in anderen Produkten wiederfinden. Da diese Wachstumshormone auch in kleinsten Spuren als Information auf den Körper einwirken, reagiert der weibliche Organismus hier stärker darauf (Östrogene) als der männliche. InfORM-ebf für SIE und IHN berücksichtigt diese Unterschiede und hat hier die Informationseinheiten differenziert.

 

Ich schaffe es einfach nicht, 2 -3 Liter Wasser am Tag zu trinken!

 

-         So geht es vielen Menschen. Wir sind es nicht mehr gewohnt, den Hauptanteil unserer Flüssigkeitsmenge als Wasser einzunehmen.  Vielleicht helfen Ihnen diese kleinen Tricks: Haben Sie eine Eieruhr? Dann stellen Sie in den ersten Tagen diese Uhr doch einfach auf halbstündliches Klingeln ein und trinken dann jedesmal mindestens 3 Schluck (1/2 Glas) von dem infORM-ebf-Wasser. Wichtig ist auch, daß der Krug mit Wasser ständig in Ihrer Nähe ist, damit Sie nicht weite Wege  gehen müssen, um das Wasser zu trinken. Verspüren Sie Appetit oder Hunger?  Dann trinken Sie doch erst einmal einen Schluck Wasser.  Sie werden sehen, wie schon nach wenigen Tagen sich das Trinken ganz von selbst einstellt.  Zusammen mit den Apfelessig-Kapseln, die kurz vor dem Mahlzeiten geschluckt werden sollen trinken Sie auch immer ein Glas Wasser. Schreiben Sie sich kleine Zettel „infORM-ebf-Wasser trinken!“ und legen diese in Ihrer Wohnung aus: jedesmal, wenn Sie einen Zettel sehen, trinken Sie einfach wieder einen Schluck oder ein Glas. Übrigens:  2 Liter haben Sie bereits getrunken, wenn Sie für nur 2 Stunden je ein Glas viertelstündlich  zu sich mehmen... gar nicht so schlimm  :-)

 

Kann ich auch normalen Apfelessig statt der Dragées nehmen?

 

-         Nun – das bleibt Ihnen überlassen.  Aber bedenken Sie, daß die Apfelessig-Dragées speziell auf diese Methode abgestimmt sind.  Durch die Dragéeform ist die Einnahme außerdem sehr einfach – nicht jeder mag ja Essig trinken!

 

Wie funktioniert infORM ebf?

 

-          Der menschliche Körper besteht bekanntlich zu 75% aus Wasser, deshalb nutzt Chiproductions auch das Wasser als ideales „Transportmittel“ für Informationen.

infORM ebf QR-Code überträgt diese speziell zusammengestellten Informationen (Chiproductions-energy-balance-formel) auf  Ihr Trinkwasser um den Organismus nachhaltig auf schlank zu programmieren. Weitere Komponenten,  zum Beispiel Aloe Vera und eine ausgewogene Kräuterkomposition wirken zusätzlich vitalisierend und entschlackend. Eine unbedingt notwendige Vorbereitung zur Gewichtsreduktion.  Zudem erzeugt die personalisierte Erstellung Ihres Codes ein resonatotisches Feld, das absolut unterstützend wirkt!

 

Und wie kann ich eine positive Wirkung von infORM ebf bei mir feststellen?

 

-         Neben dem sich stetig aufbauenden Wohlbefinden - was fühlbar ist -  und  natürlich  der langsam sich entwickelnden Gewichtsregulation können Sie gerne eine/n Bioresonanztherapeuten/in in Ihrer Nähe suchen und Ihren personalisierten infORM-Code testen lassen.  (einfach "Bioresonanztherapie" googeln - Sie finden sicherlich jemanden in Ihrer Nähe)   Berichten Sie uns bitte das Ergebnis!!   Des weiteren können Sie diese kinesiologischen Tests auch persönlich machen - es macht sogar Spaß.  Übrigens: falls Sie sich entschließen, Ihren persönlichen infORM-Code mittels Bioresonanz testen zu lassen - lassen Sie sich das Ergebnis bescheinigen!  Sie verfügen damit über ein wirklich gutes Argument für Ihre eigenen Empfehlungen an Freunde und Bekannte.

 

Warum benutzen Sie kostenlose Homepages?

 

-            Gegenfrage: Warum nicht?  Erstens:  diese sind kostenlos und erfüllen alle von uns benötigten Funktionen (derzeit noch..) Zweitens:  Wir geben die eingesparten Kosten lieber an SIE weiter - per guter Preisgestaltung und als Provisionen bei Empfehlungen.   Zudem ist unsere Kundschaft reif genug, sich nicht nur vom "schönen Schein" blenden zu lassen, sondern mehr auf die Inhalte zu achten...  ;-)

 

Was kann ich zusätzlich machen, um eine optimale Entschlackung zu fördern?

 

-             Eine ideale Ergänzumg sind einmal diese enerCHI-Globuli (dort unter "Sonnenglobuli") Des weiteren ist eine regelmäßige Nutzung eines ioiniserenden Fußbads gerade für Männer und für Frauen ab 50 sehr sinnvoll.  (In der chinesischen Medizin werden die Füße auch als "dritte Niere" bezeichnet. Der weibliche Körper hat oft Probleme in und nach den Wechseljahren, den bis dahin gewohnten Entschlackungsprozeß auszubalanzieren)   Sie finden diese elektrolytischen Fußbäder zu einem annehmbaren Preis z.B. bei Ebay.de    Insgesamt geht es ja darum:  A) die Entschlackung zu fördern und B) den Metabolismus (Stoffwechselgeschehen) Ihres Organismus zu optimieren.  Mit dem infORM ebf - Schlankprogramm erreichen Sie sehr viel - diese hier genannten zusätzlichen Maßnahmen wirken dabei sehr unterstützend!  Ziel ist ja: nachhaltig und dauerhaft das Normalgewicht zu erhalten und dazu müssen einige Körperfunktionen re-programmiert werden.  Das dauert eine Weile, zahlt sich aber langfristig aus!

 

Wenn Ihr Programm zur Gewichts-"Regulierung" beiträgt - hilft es auch bei Magersucht u. ä. ?

 

-          Prima Frage! Die wir endgültig - noch - nicht beantworten können. Wir haben Hinweise darauf, daß die Tendenz zum Normalgewicht "von beiden Seiten" erfolgt.  In einer Studie* in den Jahren 1999 - 2000 wurden allerdings nur übergewichtige Personen erfasst.  Vielleicht hat ja jemand Interesse, zu diesem Thema Versuchsreihen durchzuführen?     * bitte sehen Sie dazu auch die Bemerkung von der Naturärztin Frau Spring oben auf dieser Seite ein.

 

 

Wie sieht das nun aus - was erhalte ich nach einer Bestellung des infORM ebf -  QR-Codes?

 


-           Sie erhalten per email einen PDF-Anhang wie hier unten beispielhaft dargestellt ist.  Diesen drucken Sie bitte aus und schneiden den unteren Teil mit dem integrierten QR-Code aus.  Sie sehen, daß Ihr Name, Ihr Geburtsdatum und das Enddatum  (auf welche Zeit der Code programmiert ist)  im unteren Feld lesbar ist.  Des weiteren einen Hinweis (mit Direktlink) für einen preisvergleichenden Kauf der Apfelessig-Kapseln sowie (soweit vorhanden) die Nummer Ihres Empfehlungsgebers und Ihre eigene Kundennummer, die Sie bei Empfehlungen weiter reichen sollten.

Nach dem Ausdruck schneiden Sie bitte unterhalb des blauen Bands den Streifen ab und falten ihn, so dass der QR-Code sichtbar ist.  JETZT müssen Sie den Code unbedingt in einer Schutzhülle (wie beschrieben) wasserdicht versiegeln! Er darf nicht "verschmieren"!  (Ansonsten erneut ein Exemplar ausdrucken)  Nun stellen Sie einfach Ihren "persönlichen Krug Wasser" darauf  und trinken regelmäßig schluckweise.  Wasser ist wichtig - keine Cola!  (Sie füllen ja auch keinen Tomatensaft in ein Dampfbügeleisen  ;-)   Familienangehörige sollten möglichst nicht von diesem Wasser trinken.

Übrigens:  sollten Sie über ein scanfähiges Handy verfügen - der QR-Code enthält auf technischer Ebene Ihre persönlichen Daten plus (unsichtbar) das infORM-Informations-Spektrum.

 

 

 

 


nach oben

 

Ein schönes Beispiel, WARUM unser infORM ebf - Programm langfristig angelegt ist.

Frau Natasche H. schrieb:

Hallo,

ist eine Erstverschlimmerung normal?

Ich habe am Freitag mittag angefangen. Komm auch auf über 3l pro Tag. Bis Montag war alles super, hab auch weniger gegessen und hatte kaum hunger auf süßes, aber seit dem ist der Wurm drin. Ich habe hier richtige Fressattacken. Tagsüber viel Süßes, abends deftiges. Dazu ab Abends massive Kopfschmerzen. Bin seit Dienstag jeden Abend um 20 Uhr ins Bett, das kenne ich sonst von mir nicht, normalerweise geh ich erst um 24 Uhr schlafen.

Jetzt wollte ich mal nachfragen, ob so eine Erstverschlimmerung (so nenne ich es jetzt mal), normal ist. Heute morgen bin ich auch fast nicht in meine Jeans gekommen.

Um den vollen Erfolg mit dem Programm zu haben, haben wir auch vorher mit CQM alles das mich am abnehmen hindert korrigiert.

LG

Natascha

Unsere Antwort:

Liebe Natascha,
 
Ja -  leider ist das normal   - wenn auch unangenehm....  -  und nicht unbedingt immer zu beobachten, aber es kommt vor...
Zur Zeit laden Sie einfach Wasser in sich auf und kriegen es - noch -- nicht wieder richtig los...
Bleiben Sie tapfer !!
 
Zitat aus unserer Homepage:

Die Methode ist deswegen auch nicht geeignet zum schnellen Abnehmen, sie ist auf ca. 6 – 12 Monate konzipiert! 

Ziel ist:  Ihren Metabolismus (Stoffwechselgeschehen) neu auf eine optimale Funktion zu re-programmieren. 

Trinken Sie regelmäßig über den Tag verteilt (auch bei Hungergefühlen) mindestens zwei bis drei Liter normales Leitungs- oder stilles Wasser (kein Mineralwasser!), das in einem Glaskrug auf dem infORM ebf-QR-Code steht. (In der Zeit des anfänglichen Umstellens können Sie kurzfristig sogar leicht zunehmen – der Aus­scheidungsprozeß ist dann noch nicht in vollem Gange, das gibt sich aber schnell)

Bleiben Sie so gelassen wie möglich.   Sie können ja feststellen, DASS da etwas Wesentliches bereits im Gange ist... !
Natürlich kann ich Ihnen nicht genau sagen, wie der gesamte Prozess bei Ihnen abläuft :  aber es geht ja um eine RE-Programmierung..
Gut, dass Sie das auch mit CQM und sonstwie vorbereitet haben -   aber unterschätzen Sie bitte nicht die Kraft und Macht dieser alten Programmierungen.
 
Deshalb ist unser Programm auch langfristig aufgebaut.  à la:  3 Schritte vor und 1 - 2 zurück -  und das über einen längeren Zeitraum.
Irgendwann ist es dann geschafft:  das alte Programm (und damit meine ich nicht nur EIN Programm, sondern eine ganze Kettenreaktion) hat sich "erschöpft". 
Es macht nun keinen Sinn mehr - der gesamte Organismus  (inkl aller Ebenen die nicht physisch sind) "weiß" ab jetzt, wie er sich im Optimum hält.
 
Es tut mir leid, Ihnen jetzt nicht etwas "schnell Tröstliches" berichten zu können -  aber das machen wir nicht.  Es würde Ihnen langfristig auch nichts nützen...
 
Die Jeans passen schon wieder demnächst.
 
Und bitte übertreiben Sie nicht!!!
Es geht jetzt nicht darum , künstlich zu hungern!  Im Gegenteil.  Akzeptieren Sie diese Gelüste und folgen ihnen -  sonst kommt es zu den besagten Attacken!
 
Es geht bei infORM ebf  um eine raffiniertere Art, die alten Programme aufzulösen....  nicht darum, sie á la Jojo Effekt zu unterstützen.
Geduld ist schon gefragt.
Sie haben bemerkt:  Es passiert etwas! Immerhin!  (nur mit einem komischen Code..)   Nun vertrauen Sie bitte auf die langfristige Strategie, die dieser Code verspricht.
 
:-)
 
Alles Gute!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
This website was built using N.nu - try it yourself for free.(info & kontakt)